Wirtschaft

Konflikt-Coaching

Mediation an sich ist KEINE Beratung!

Mediator*innen können aber durch ihr Wissen und ihre Erfahrung mit Konflikten und dem konstruktiven Umgang mit konflikthaften Situationen in verschiedenen Bereichen auch als Berater*innen hilfreich sein! Zu beachten ist dabei, dass Mediator*innen nicht gleichzeitig Beratung und Mediation anbieten können und dürfen! Daher ist eine genaue Abklärung der Erwartungen und Vorstellungen vor Beginn des Arbeitsprozesses wichtig!

Folgende Themen können von Mediator*innen abgedeckt werden (beispielhaft, ohne Anspruch auf Vollständigkeit) – abhängig auch vom jeweiligen Quellberuf:

  • Konfliktberatung / Coaching für Mitarbeiter*innen oder Führungskräfte
  • Beratung bei der Implementierung von Konflikt-Management-Systemen
  • Beratung / Begleitung im Zuge von Veränderungsprozessen

Allgemeine Infos zur Wirtschafts-Mediation

"Die Antwort auf die Frage, ob man lieber "hart" oder "weich" um Positionen feilschen sollte, lautet: weder das eine noch das andere.
Die Alternative ist das sachbezogene Verhandeln oder Verhandeln nach Sachlage. Es beruht im Wesentlichen auf vier Grundaspekten:

  • Menschen und Probleme getrennt von einander behandeln!
  • Nicht Positionen sondern Interessen in den Mittelpunkt stellen!
  • Vor der Entscheidung verschiedene Wahlmöglichkeiten entwickeln!
  • Das Ergebnis auf objektiven Entscheidungsprinzipien aufbauen!"

(Roger Fisher & William Ury - mit dem "Harvard-Konzept" legen sie einen Grundstein zur Wirtschafts-Mediation)

Familienmediator*innen

Wirtschaftsmediator*innen

Weitere Formate