Familie

Mediation bei Trennung und Scheidung

Getrennte Wege nach einer gemeinsamen Zeit zu gehen, kann belastend und konflikthaft sein. Wird der Trennungswunsch zudem nicht von beiden Partnern gleichermaßen empfunden, sind Auseinandersetzungen vorprogrammiert. Sind Eltern in einer solchen Situation, kommt für sie zwingend die Frage nach guten Lösungen für ihre Kinder hinzu.

Mediation ist ein bewährtes Verfahren, um Konflikte rund um eine Trennung / Scheidung einvernehmlich zu lösen und damit eine sinnvolle Alternative zu streitigen Gerichtsverfahren.

Mediator*innen fördern den Blick in die Zukunft und eine konstruktive Gesprächsbasis, um praktikable Regelungen für sämtliche Trennungsfolgen zu finden. Die Mediationsvereinbarung kann Grundlage für eine Scheidungsfolgen-Vereinbarung sein. Mediation ersetzt jedoch die rechtliche Beratung nicht – diese ist parallel zur Mediation unbedingt einzuholen.

Für Familien mit sehr niedrigem Einkommen, gibt es auch die Möglichkeit von Förderungen.


Mögliche Themenfelder von Trennungs / Scheidungsmediationen:


  • Trennungsfolgen für eine Scheidung (Obsorge, Unterhalt, Kontaktregelung für Kinder, Ehegattenunterhalt, Vermögensaufteilung)
  • Kommunikation als Eltern
  • Definition von Familie nach der Trennung
  • Betreuung der Kinder / Veränderungen im Laufe der Zeit
  • Leben gemeinsamer Obsorge (Entscheidungen treffen, Verantwortung gemeinsam tragen, Fragen der Ernährung und Erziehung, Schullaufbahn und Ausbildung für die Kinder, gesundheitliche, medizinische Maßnahmen usw.)
  • Kontakt zu anderen Verwandten (Großeltern, Onkel, Tanten...)
  • Umgang mit neuen PartnerInnen
  • Patchwork-Konstellationen

Mediation kann vor, während oder auch (lange) nach einer Trennung / Scheidung in Anspruch genommen werden.

Allgemeine Infos zur Familien-Mediation

Familienmediator*innen

Wirtschaftsmediator*innen

Derzeit keine aktuellen Kapazitäten.

Weitere Formate